netzgadget.de

TEDxRuhr University Bochum 2019

Schon zum dritten mal fand an der Ruhr-Universität Bochum ein Ableger der weltweit bekannten TED-Konferenz statt. TEDx, so nennt der non-profit Verein die unabhängig organisierten Events, verfolgt nach dem Motto „Ideas worth spreading“ die Idee, das Menschen miteinander ins Gespräch kommen und ihr wissen weitergeben. So auch bei TEDx in Bochum.

An der Ruhr-Universität hat sich um Linus Stieldorf, den Lizenznehmer von TEDx, ein buntes Team aus motivierten Studierenden gebildet, die ehrenamtlich und kostendeckend die Veranstaltung organisieren. Mit über 1.000 Teilnehmern war das Audimax, der größte Hör- bzw. Veranstaltungssaal der Universität, ausgebucht. Das die Idee hinter TEDx nicht nur weltweit, sondern auch in Bochum gut ankommt, beweist die Entwicklung von TEDxRuhr University Bochum – waren es im ersten Jahr noch 100 Teilnehmern und in der zweiten Ausgabe 250, so hat sich das ganze nun sehr deutlich gesteigert.

Tabitha Sindani spricht über ihr Leben

Unter dem Titel „Embrace The Unexpected“ betraten sowohl regionale und nationale als auch internationale – insgesamt 12 – Speaker die Bühne in Bochum. So sprach Robert Jensen etwa über seine Erfahrungen mit dem Feminismus und wie dieser sein Leben in den letzten Jahren verändert hat oder Nadine Gerner über die Herausforderungen bei der Renaturierung der Ruhr. Sehr spannend und gleichzeitig emotional war die Geschichte von Tabitha Sindani, die über ihr Scheitern in Afrika und die daraus resultierenden neuen Chancen gesprochen hat. 

Die Krönung war dann aber der Talk von Frank Hoffmann, dem unter der Dusche die Idee kam, blinde Menschen für die Früherkennung von Brustkrebs einzusetzen. Er ging davon aus, dass diese einen extrem ausgeprägten Tastsinn besitzen und deshalb außerordentlich gut für diese Aufgabe geeignet sein würde. Und sein Plan ging auf. Discovering Hands erkennt heute bei Tausenden Frauen Brustkrebs in einem sehr frühen Stadium. Applaus – eine sehr motivierende Story für angehende Gründer. Wir brauchen mehr solcher Ideen!

Das diesjährige Motto „Embrace the unexpected“

Neben guten Gesprächen, fantastischen Speakern (eine gelungene Steigerung zur zweiten Ausgabe!) gab es gutes Catering, Getränke und Snacks. Das Goodiebag enthielt neben Werbung eine tolle Edelstahl-Flasche einen schönen Jutebeutel. Alles in allem könnte die Organisation um die Stände und das Catering besser laufen, aber sonst gäbe es ja nichts mehr für die vierte Ausgabe zu verbessern. 

In diesem Sinne: TEDx solltet ihr unbedingt mal besuchen. Sicher gibt es in nächster Zeit auch in eurer Nähe eine solche Veranstaltung. Eine Übersicht aller TEDx-Events findet ihr hier.

Noel Schäfer

Noel Schäfer ist Autor von netzgadget.de und studiert Innopreneurship an der Uni Duisburg. Neben dem Studium hat er sich mit der Digitalagentur TELEPANO und virtuellen 360°-Rundgängen selbstständig gemacht. Er ist außerdem regelmäßig bei VUCA-Podcast.de zu hören.

Beitrag kommentieren

Social Media

Ich freue mich von euch zu hören oder zu lesen. Außerdem bin ich immer Dankbar dafür, wenn mir jemand einen Kaffee via PayPal spendiert! :-)